Gaudi beim Oktoberfest

Freitag, der 13te 10te 2017 – ein Unglücksdatum?  Weit gefehlt!  Denn an diesem Tag feierte das Anna-Walch-Haus sein traditionelles Oktoberfest.  Fröhliche Menschen bevölkerten den Saal im Erdgeschoß, unter ihnen so mancher Dirndl- und Lederhosenträger.  Alle Bewohner trugen Herzchen um den Hals, auf denen ihr Name stand, so dass die Festteilnehmer leicht zu identifizieren waren. Die Tische waren mit  blau-weißen  Tischdecken bedeckt, blau-weiße Girlanden hingen an den Wänden  und  blau-weiße Regenschirme mit der Aufschrift ´Oktoberfest  München´ wiesen  auf das große  Schwesternfest in Bayern hin.

Gleich zu Beginn heizte das  `Duo Milo` kräftig ein, bevor Heimleiterin Elisabeth Kanter die Gäste begrüßte. Danach ging es  erst einmal ums leibliche  Wohl. Es wurden `Vesperbrettl` gefüllt mit Brezeln, Fleischbällchen, Gurken, Radi und Weißwurst serviert. Gestärkt ging es im Programm weiter, Brezelwettessen war angesagt, Gewinner war Daniel, bei den Damen siegte Petra. Und schon folgte einer der Höhepunkte des Festes: Elisabeth und Lothar Kanter stellten den ´Tanz der  Führungskräfte´ vor, die auf Zwergenpuppen einmarschierten (Dem Erfinder der Kostüme gebührt ein Oktoberfestorden erster Klasse!). Der Tanz konnte sich ebenfalls sehen lassen, er hob die Stimmung gewaltig, und nach `heut ist so ein schöner Tag´ war dann prompt eine Zugabe fällig. Danach  stärkten sich die Aktivisten mit einem `kleinen Feigling´.

Es folgten ´die Hände zum Himmel` und  Anton aus  Tirol, bevor es Zeit für das Mittagsmahl wurde. Was es gab? Natürlich  Weißwurscht  mit Laugenbrezel und süßem Senf! Und zum Nachtisch Kaiserschmarren. Dermaßen gestärkt ging es dann ans Maßkrugstemmen, bevor das schönste Dirndl (Siegerin Jackie) und die schönste Lederhose (Sieger: Baris Ildem) gekürt wurden. Der Mitarbeitertanz `Rock me heut´Nacht´ beendete ein rundum gelungenes Fest, auf  dessen Fortsetzung im nächsten Jahr man sich schon jetzt freuen kann.

von Barbara Widany